Prinz Johannes I. proklamiert

johannes1.gif

johannes1.gifUrfeld. Mit dem Einzug des Kindertanzcorps – also mit einer Flut aus Weiß und Blau, denn die Gruppe hat nicht weniger als 69 tanzende Mitglieder – begann der karnevalistische Frühschoppen des Tanzcorps der Prinzengarde Wesseling-Urfeld. Große Spannung kam sofort danach auf, als sich Johannes Klein ankündigte durch Blumengeschenke und Kamelle, die er mit beiden Armen in die Menge warf.

Der Zehnjährige war schließlich auf dem Weg zu seiner Proklamation als Johannes I. durch Prinzenführer Alexander Engels, da sollten sich alle Gäste im Saal mitfreuen. Von Nervosität war keine Spur bei dem munteren Prinzen, der das Collegium Josephinum in Bonn besucht und Fußball und Schlagzeug spielt: Sicher hatte er sich vor seinem Auftritt genug Tipps gegen das Lampenfieber bei seiner älteren Schwester Franziska Klein, die beim Urfelder Tanzcorps mittanzt, oder bei seinem jüngeren Bruder, Tänzer der “Löstigen Postillione” in Wesseling, geben lassen.
Außerdem blieb der frisch gekrönte Prinz ja nicht lange der einzige Blaublütige auf der Bühne: Giovanna Keilhau. Vorsitzende des Tanzcorps, konnte die Wesselinger Tollitäten Prinz Joe I. in Begleitung der Funkenartillerie Blau-Weiß Wesseling und Kinderprinz Daniel I. mit der “GroWeKa” Wesseling auf der Bühne begrüßen.

Das von Jürgen Bobowk zusammengestellte Programm umfasste nach der Proklamation Auftritte der “Löstigen Postillione”, der “Brühler Zuckerknöllche”, des TSC Rot-Weiß Waldorf, der Männerreih Urfeld, der IG “Hardtbergspatzen” Stotzheim und der KG “Radschläger” Wesseling.

Ganz nebenbei feierte das Urfelder Tanzcorps auch ein kleines Jubiläum: Der karnevalistische Frühschoppen wurde in diesem Jahr zum zehnten Male abgehalten.

Quelle: Kamelle.de

johannes2.jpg